14 Tage - 13 Nächte: Trekking mit Pferden

Reitabenteuer in Nordthailand und Trauminsel in Südthailand

Wer Abwechslung sucht, wird diese Reise lieben:
Ihre Tour beginnt in der Stadt Chiang Mai. Sie ist die attraktive Hauptstadt Nordthailands und wird auch die Rose des Nordens genannt. Nachdem Sie die Stadt kennen gelernt haben, erleben Sie Natur pur zu Pferd. Sie wohnen in abenteuerlichen Unterkünften mitten in traumhaft grüner Natur. Hier bewegen Sie sich abseits der Touristenpfade - Sie werden begeistert sein.
Nach dem Bergerlebnis lassen Sie auf einer kleinen Trauminsel im Süden die Seele baumeln. Den Kontrast bietet Ihnen ein Tag in Bangkok - der pulsierenden Metropole Thailands. Diese Stadt bietet Ihnen eine Fülle von wundervollen Tempelanlagen und einen Alltag voller Lebendigkeit.

Tag 1: Anreise Chiang Mai
Sie werden vom Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel in der Innenstadt gebracht. Am Abend besuchen Sie den Nachtmarkt und gehen typisch Thai essen. Übernachtung: Hotel The Rim (F)

Tag 2: Elefantencamp in Chiang Dao
Die Fahrt nach Chiang Dao dauert ca. eine Stunde. Auf dem Weg besuchen Sie ein Elefantencamp mit 80 Elefanten. Dort schauen Sie sich eine lustige Show an und reiten 1 Stunde auf den Elefanten durch den Dschungel.
Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Chiang Dao zum charmanten Nest Resort - ein kleines, nettes Resort, das mitten im Wald gelegen ist. Es bietet Ihnen einen Spielplatz und einen Pool - und natürlich besonders leckeres Essen. Übernachtung: Nest Resort (F-M)

Tag 3: Reitabenteuer "4 Tage Dschungel-Bergwelt" - Erster Trekking-Tag: "Der Berg ruft"
Heute beginnt Ihr außergewöhnlicher Erlebnis- und Aktivurlaub. Aufregende Berg- und Dschungel-Landschaften erwarten Sie und Sie werden die Lebensweise der Nomadenstämme hautnah und familiär erleben - Eco Tourismus pur.
Wir bieten Ihnen eine viertägige Abenteuer-Reittour in einer kleinen Gruppen (max. 8 Personen) in der faszinierenden Berg- und Dschungellandschaft des Sri Lanna Nationalparks im Goldenen Dreieck. Jeder bekommt ein eigenes Asiatisches Bergpferd für die Tour. (Wer nicht reiten möchte, kann auch mit dem Auto zu den Abendcamps gebracht werden.)
Am frühen Morgen werden Sie in Ihrem Resort in Chiang Dao abgeholt. Sie fahren ca. 30 Minuten bis zur Pferdefarm in Phrao. Wenn die Pferde gesattelt sind und das Gepäck verstaut ist, reiten Sie auf einem unbefestigten Fahrweg bis zu den Bergen am Ost-Ende des Phrao-Tals. In einer kleinen Bauernhütte an einer Orangenplantage machen Sie auf einem Hügel Ihre erste Rast. Von hier aus bietet sich ein herrlicher Rundblick über die fruchtbare Ebene.
Anschließend geht es weiter auf ebenso schmalen wie steilen Pfaden, die von den Bergvölkern mühsam angelegt wurden, um zu ihren Terrassenfeldern an den Hängen zu gelangen und ihre Gemüseernte ins Tal zu bringen.
Sie rasten an einem kleinen Waldtempel, tränken Ihre Pferde am nahe gelegenen Fluss und folgen diesem dann immer tiefer hinein in die Bergwelt des Sri Lanna Nationalparks.
Am Nachmittag, wenn ein Rauschen die Dschungelgeräusche übertönt, haben Sie Ihr Tagesziel erreicht. Links unter Ihnen liegt ein Wasserfall und viele kleine Pools laden zu einem Bad ein - eine angenehme Erfrischung nach dem ersten Tagesritt.
Ihr Zelt-Camp errichten Sie am oberen Ende des Wasserfalls auf einem ehemaligen Elefantencamp. Hier bereiten Sie Ihr Dschungeldinner frisch über dem Lagerfeuer zu. Wenn Sie wissen möchten, wie viele Sterne unser Dschungelrestaurant hat, schauen Sie hinauf zum Himmel. Übernachtung: im Zeltcamp (F-M-A)

Tag 4: Zweiter Trekking-Tag: "Bergvölker"
Ihr Wecker ist die erwachende Natur. Sie genießen ein kräftiges Frühstück und schwingen sich ausgeruht in den Sattel. Dem Flusslauf des Mae Vaen Noi folgend dringen Sie tiefer ein in die bezaubernde Natur. Dschungel und Berge werden dichter. Oft muss die Machete zur Hilfe genommen werden, um Ihnen den Weg zu bahnen.
Nach gut zwei Stunden lichtet sich der Dschungel. Sie treffen auf die ersten Pflanzungen eines Lisu-Dorfes, welches Sie etwa eine halbe Stunde später erreichen. Die Frau des Dorfkrämers bereitet Ihnen ein traditionelles Mittagessen der Lisu zu, das Sie im Schatten der Terrasse einnehmen. Anschließend gilt es, die vor Ihnen liegenden 600 m Höhenunterschied zu bewältigen.
Auf dem Pass angelangt, überschreiten Sie die Grenze der Chiang Mai Provinz und gelangen in die Provinz Chiang Rai. Die unendlich vielen versteckten und schwer zugänglichen kleinen Täler mit üppiger Vegetation zwischen bis zu fast 1700 m hohen Bergen waren lange Zeit Zufluchtsort wilder Elefantenherden und sind heute Teil des Sri Lanna Nationalparks.
Ein halbstündiger Ritt auf dem Passweg bringt Sie in ein Dorf der Roten Lahu, eine der vier in Thailand lebenden Gruppen des aus Südwestchina und Tibet stammenden Nomadenvolkes Lahu. Über die Jahrhunderte wanderte dieses landlose Volk südostwärts bis Burma, Laos und Nordthailand, wo seit 1891 von Lahu-Dörfern berichtet wird. In Südchina einst als große Tigerjäger bewundert, werden die Lahu heute in Thailand geringschätzig als Muszer (Wilde Jäger) bezeichnet.
Seit etwa 20 Jahren ist den Lahu, wie auch allen anderen Bergvölkern, das Nomadisieren per Gesetz untersagt und sie sind gezwungen, in festen Dörfern zu siedeln. Der Verlust ihrer eigenen Identität ist in vollem Gange. Vielleicht können Sie durch Ihren Besuch in den Dörfern der Bergstämme und dadurch, dass Sie Interesse und Bewunderung für ihre Lebensweise zeigen, dazu beitragen, dass sich diese Menschen entgegen aller Widrigkeiten ihrer Kultur besinnen und ihr Nationalbewusstsein stärken.
Nach einer Rast vor dem „Dorfladen“ treten Sie den letzten Abschnitt Ihrer Tagesetappe an. Noch einmal geht es steil bergauf und wieder bergab. Sie folgen dem Pass, ehe Sie zu einer nach Osten führenden Abzweigung gelangen.
Hier beginnt das Gebiet der Lahu-Großfamilie, bei der Sie zu Gast sein werden und die in völliger Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit lebt. Der Abstieg in das kleine Tal der „Dschungelfarm“ ist die letzte Herausforderung des Tages. Wenn das Gebell der Hunde Ihr Kommen ankündigt, wird bereits der Wasserkessel für den Willkommens-Tee auf das offene Kochfeuer im Haupthaus gestellt.
Zur Übernachtung steht Ihnen ein im traditionellen Lahu-Stil errichteter Pfahlbau aus Bambus zur Verfügung. Von dessen Terrasse bietet sich Ihnen ein weiter faszinierender Blick in den Dschungel. Das Panorama wird vom Sonnenuntergang über den vor Ihnen liegenden Bergen gekrönt. Das Abendessen genießen Sie im Kreise der Familie. Alle Zutaten stammen aus eigenem Anbau oder wurden frisch im Dschungel geerntet. Sie erleben hautnah das Leben eines fremden und faszinierenden Kulturkreises und empfinden viele Dinge als wohltuend, die unserer Gesellschaft durch die "Zivilisation" abhanden gekommen sind. Übernachtung: im Lahu-Dorf (F-M-A)

Tag 5: Dritter Trekking-Tag: "Leben im Dschungel"
Während die zarten Sonnenstrahlen des Morgens erstes Licht durch das Palmenblätterdach Ihres Hauses scheinen lassen, ist das Leben auf der Dschungelfarm schon in vollem Gange. Die schwarzen domestizierten Wildschweine, die Hühner und Ihre Pferde werden gefüttert, auf dem Kochfeuer steht der große Reistopf neben dem Teekessel und Ihre Gastgeber bereiten ihren schweren Arbeitstag auf den steilen Berghangfeldern vor.
Nach dem Frühstück satteln Sie wieder Ihre Pferde. Gemeinsam mit dem Familienoberhaupt Lao Pah oder dessen Schwiegersohn Joha ziehen Sie in den Dschungel. Ihr heutiges Ziel ist ein kleiner Wasserfall, verborgen in den Tiefen des Dschungels. Der Ritt hierher steht im Einklang mit der buddhistischen Lebensweise, die besagt, dass alles Schöne nur auf einem schwierigen Pfad erreicht werden kann.
Nach einem kühlen, wohltuenden Bad in einem der Pools des Wasserfalls kochen Sie unter Anleitung Ihres Führers ein Mittagessen auf traditionelle Art der Dschungeljäger – ohne Töpfe. Bambus und Bananenblätter dienen als Kochgeschirr, Teekanne, Trinkbecher und Teller. Am Nachmittag reiten Sie durch eine Wildteeplantage und mehrere angrenzende Täler zurück zur Dschungelfarm. Hier verbringen Sie den Abend am Lagerfeuer gemeinsam mit Ihren Gastgebern.
Übernachtung: im Lahu-Dorf (F-M-A)

Tag 6: Vierter Trekking-Tag: "Zurück in die Gegenwart"
Am frühen Morgen nehmen Sie Abschied von der Dschungelfarm und ihren Bewohnern. Schmale und steile Pfade führen Sie wieder durch tropischen Trockenwald und dichten Dschungel. Zahlreiche Pässe mit schroffen Felsformationen bieten einen weiten Blick über die unendlich scheinende Bergwelt.
Jetzt geht es kontinuierlich talwärts. Bei guter Sicht sind in der Ferne der Doi Chiang Dao, Thailands dritthöchster Berg, und etwas nördlicher das benachbarte Burma zu sehen. Um die Mittagszeit, nachdem Sie den letzten Hang, der Sie noch von der Ebene trennt, erklommen haben, rasten Sie im Schatten und lassen die Pferde verschnaufen. Die letzten Kilometer reiten Sie durch Mango-, Lamjai- und Litschiplantagen und passieren Tabak-, Zuckerrohr- und Reisfelder.
Am späten Nachmittag erreichen Sie galoppierend die Pferdefarm. Von dort aus werden Sie wieder zurück nach Chiang Dao ins Nest Resort gebracht. Übernachtung: Nest Resort (F-M)

Tag 7: Chiang Dao - Ruhetag
Heute steht Entspannung auf dem Programm. Sie können die nahegelegene Höhle mit Tempel besuchen oder einfach nur am Pool relaxen. Übernachtung: Chiang Dao Nest Resort. (F)

Tag 8: Chiang Mai
Am Vormittag werden Sie abgeholt und zurück nach Chiang Mai gebracht (ca. 1 Stunde Fahrzeit). Am Nachmittag besuchen Sie einen typischen Markt und danach lernen Sie bei einem Kochkurs bei einer Thaifamilie (keine Sorge, die Kochlehrerin spricht Deutsch) wie man leckere Thaigerichte zubereitet. Gegen 20 Uhr werden Sie zurück in Ihr Hotel gebracht.
Übernachtung: The Rim Hotel (F-M-A)

Tag 9: Weiterreise auf die Insel Koh Maak im Süden
Heute werden Sie pünktlich zum Flughafen gebracht. Sie fliegen nach Bangkok und werden dort von einem Fahrer abgeholt. Dieser bringt Sie nach Trat zum Hafen (3-4 Stunden Fahrt), dort geht es für eine Stunde aufs Speedboot, bis Sie die Insel Koh Maak erreichen.
Koh Mak (Ko Maak) ist eine noch relativ unbekannte Insel im Golf von Siam und gilt als echter Geheimtipp. Die drittgrößte Insel in der Provinz Trat liegt zwischen den bekannteren Inseln Koh Chang und Koh Kood.
Das Goodtime Resort ist ein Resort in einem großen Garten mit großzügigen Häusern, gebaut in Thai-Architektur. Die Häuser sind geschmackvoll eingerichtet und liegen idyllisch im tropischen Garten. Sie wohnen in einer großen Villa mit zwei Schlafzimmern.
Die Häuser haben meist Meerblick. Die zwei schönsten Sandstrände der Insel sind nur 200-300 Meter entfernt. Auch steht ein großer Pool zur Verfügung. Das Resort ist familiär geführt und der deutschsprachige Manager steht Ihnen immer zur Seite. Übernachtung: Goodtime Resort (F)

Tag 10: Insel Koh Maak
Heute können Sie Stand und Meer genießen. Gerne führt Sie der Resort-Manager zu einer Gummifarm, wo Sie sehen können, wie Kautschuk angebaut und verarbeitet wird.
Im Resort gibt es ein Restaurant oder Sie schlendern den Berg hinunter - dort gibt es eine Auswahl an Restaurants. Ob Thai- oder Westliche-Küche - hier finden Sie etwas für jeden Geschmack. Übernachtung: Goodtime Resort (F)

Tag 11: Insel Koh Maak
Im Resort gibt es auch einen Spielplatz und einen Pool; die Eltern können sich im Spa massieren lassen. Außerdem ist heute geplant, die einheimische Schule der Insel zu besuchen. Wie wäre es mit einer Runde Fußball mit den Thaikindern der Insel? Übernachtung: Goodtime Resort (F)

Tag 12: Insel Koh Maak
Wenn Sie Lust haben, können Sie vor Ort eine Schnorcheltour zu vorgelagerten Inseln buchen. Dort können Sie Schwärme von bunten Fischen im klaren Wasser beobachten.
Eine Alternative ist auch ein Bootstrip zu einer kleinen Insel, auf der Hunderte Rehe leben. Sie werden auf einem Traktor über die Insel gefahren. Dies ist wirklich eine lustige Tour.
Übernachtung: Goodtime Resort (F)

Tag 13: Fahrt nach Bangkok
Am Morgen können Sie nochmals im Meer baden gehen. Nach dem Mittagessen geht es mit Speedboot zurück aufs Festland und dann mit dem Auto in die Metropole Bangkok. Hier checken Sie ins Hotel „Ariya Som“ ein - ein Hotel im Kolonialstil in ruhiger Lage. Am Abend können Sie die Umgebung erkunden oder mit der Skytrain in die Innenstadt fahren. Übernachtung: Ariya Som (F)

Tag 14: Bangkok Tour und Rückflug
Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Fluss gebracht. Los geht es mit dem Expressboot auf dem Fluss Richtung Norden. Vom Pier sind es nur wenige Meter bis zum berühmten Wat Pho mit dem größten liegenden Buddha der Welt.
Danach machen Sie einen kurzen Fußmarsch zum nahe gelegenen Grand Palace. Diese Station ist ein absolutes "Muss" auf einer Bangkok-Tour. Die prunkvollsten und prächtigsten Heiligtümer Bangkoks werden Sie begeistern: Grand Palace, der alte Königspalast, und Wat Phra Kaeo, der Tempel des Smaragd-Buddhas.
Gestärkt und erholt nach ausgiebiger Mittagspause ist ein Spaziergang durch Bangkoks Altstadt angebracht. Durch kleine Gassen, vorbei an Hinterhöfen, Garküchen, dem Phra Sumen Fort, Teil der ehemaligen Stadtmauer, und dem Santichaiprakarn Park, einem beliebten Treffpunkt der Bangkoker Jugend, geht es zum Expressboot-Anleger und zurück ins Hotel. (Ganztagestour 7.30 - 17 Uhr).
Anschließend werden Sie zum Flughafen gebracht und reisen zurück nach Deutschland (Nachtflug).
(F-M)

Anmerkung: Sie müssen schon am Morgen auschecken, das Gepäck kann bis zur Rückkehr der Tour eingestellt werden, es kann aber nicht mehr geduscht werden! Wenn dies gewünscht ist, müsste ein Halbtageszimmerpreis noch eingerechnet werden.



Preise

Im Doppelzimmer pro Erwachsener: 65000 Baht = ca. 1760 Euro
Kinder im Doppelzimmer, wenn 2 Kinder sich ein Zimmer teilen, pro Kind: 46100 Baht = ca. 1220 Baht
Im Extrabett im Zimmer der Eltern: 48000 Baht = ca. 1300 Euro



Für Ihre Reit-Reise empfehlen wir Ihnen mitzubringen:

- Kleinen Tagesrucksack (was man nicht am Tag braucht, wird zum Camp gebracht)
- Festes Schuhwerk zum Reiten und Laufen (Hauptsache bequem), leichtes langarmiges Hemd oder Oberteil, lange strapazierfähige Trekkinghose oder andere bequeme Hose, Fleecejacke oder Pullover
- Hut, Sonnen- und Mückenschutzmittel, Reiseapotheke, Waschzeug und Kosmetikartikel, Badeschuhe sowie Badesachen, Fotoapparat, Taschenlampe (ideal Stirnlampe) und Ohrstöpsel (gegen eventuelles nächtliches Vogelgezwitscher oder Nachbar-Geschnarche)

Wir empfehlen den Abschluss einer Reisekranken- und Reisegepäckversicherung.

 

Reiten in Thailand


Feel Good Travel Thailand Reisen Yoga, Wellness, Heilung und Detox Reisen



Anfrage / Kontakt Formular

Telefonische Beratung in Deutschland
Corinna Gogel 0176 880 73118


Zurück zur Startseite


 

Gruppenreisen

Aktivreisen Thailand - 2017/18

Silvester Single Reise - 2017/18

Rundreisen

Kulturreise
Bangkok - Chiang Mai
-
8 N
Facetten Thailands -
15 N
Nordthailand entdecken -
8 N
Insel Hopping -
14 N
Baustein Bangkok -
3 N

Nordthailand

Malerisches Nordthailand - 6 N
Grne Berge und Tler -
6 N
Goldenes Dreieck Rundreise -
6 N
Feel the Mountain- 6 N
Natur pur um den Mekong -
4 N
Radtour Nord -
5 N
Hippie Time in Pai -
6 N
Kultur & Bergtour -
7 N


Yoga Reisen


Aktivreisen

Familien-Reisen

Thailand for Family -
13 N
Nordthailand mit Kinder -
13 N
Kulturreise fuer Familien -
12 N



Workshops


Kombi: Thailand & Laos

Auf dem Mekong von Thailand nach Laos - 13 N
Kultur und Erholung -
14 N


Kambodscha Baustein

Angkor Wat Tempel - 3 N
Kurzeise Kambodscha -
5 N
Kam. Lebensader Mekong -
4 N

Tagestouren in Chiang Mai

Walk und Rikscha
Elefanten und Bergvoelker
Thai Kochkurs
Markt und Tempel
2-Tagestour Goldenes Dreieck
Radtour Sued
Shopping Tour
Doi Inthanon Trekking Tour



Reisen in Suedthailand

Suedthailand Insel Hopping
Khao Lak: Haadson Longbeach
Koh Samui: Peace Resort



Soziale Projekte

Hundehilfsprojekt Help for Dogs
Schulhilfsprojekt Dorfschule


Weitere nuetzliche Informationen
finden Sie in den Rubriken:

Wir stellen uns vor!
Infos zu Thailand
Infos zu Land und Leuten
Yoga in Thailand
Gaestebuch
feelgoodtravel.de auf facebook
WebLinks
Impressum
Rechtliches
feelgoodtravel.de SiteMap


Wellfitness